xRMblog

Anything about Any(thing) Relationship Management

Links: Ab ins Jahr 2012!

| Keine Kommentare

Erste Artikel, die einen Ausblick auf Web 2.0 und CRM im neuen Jahr geben | Von Johannes Britsch

Neujahr

2012 wird definitiv neuen Schwung für das Beziehungsmanagement bringen. Mark my Words. Hier einige Links, die zeigen, wie sich das soziale Internet immer stärker etabliert. Für Unternehmen wird das Thema somit essentiell wichtig. Beim Kontakt mit Kunden (CRM) – und darüber hinaus (xRM)…

Gute Vorsätze

Customer Experience (“Kundenerlebnis”) Spezialist Bruce Temkin beschreibt zehn Vorsätze für 2012, wie Unternehmen ihre Kundenbeziehungen verbessern können. Besonders interessant ist, dass das Thema in den USA bereits so etabliert ist, dass eine neue Abkürzung existiert: “CX”. Man beachte die Parallelität zu “UX” (“User Experience”) für Software-Produkte.

Fünf Sätze

TNW (The Next Web) hatte in einem Beitrag fünf Sätze über Social Media beschrieben, die 2012 besser nicht mehr wiederholt werden sollen (weil sie als falsch erachtet werden). Blogger Oliver Gassner kommentiert diese Einschätzung. Ist E-Mail wirklich tot? Ist Facebook tatsächlich “böse”? Zählt nur noch die Konversation, nicht mehr der Inhalt?

Kurze Sätze

In der Privatschule Immaculée Conception im nordfranzösischen Seclin lernen die Kinder Lesen durch Twitter-Nachrichten. Warum? Die sind kurz (140 Zeichen) und Internet ist “cool”. Etwas ähnliches hatte ich übrigens über Japan gelesen: Dort twittern Schüler ihre Klassenbeiträge, anstatt sich zu melden. Jeder Kommentar wird per Beamer an die Wand geworfen und geht somit nicht unter.

CRM-Ersatz

Ok, dieser Artikel ist schon etwas älter. Er betrifft aber das neue Jahr: ZDNet fasst zusammen, dass der CRM-Markt mittlerweile als ausgereift einzustufen ist. Es wird also Zeit für die nächste “Ausbaustufe”, was der Artikel “xCRM” nennt: Social CRM, enge Anbindung an ERP-Systeme, Software as a Service, Branchenlösungen. Es wird klar – wir befinden uns auf direktem Weg zu xRM.

Autor: Johannes Britsch

Johannes Britsch ist Doktorand an der Uni Mannheim. Seine Interessen umfassen xRM, Managementkonzepte, KMU sowie Entrepreneurship. Er ist "Erbauer" dieses Blogs und schreibt manchmal in der dritten Person von sich.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.