xRMblog

Anything about Any(thing) Relationship Management

Cluetrain revisited

| 1 Kommentar

Die Zukunft der vernetzten Welt aus dem Blickwinkel von 1999 | Von Prof. Bernhard Kölmel

Buchtitel

Das Cluetrain-Manifest (http://www.cluetrain.com) ist der Titel einer Sammlung von 95 Thesen über das Verhältnis von Unternehmen und ihren Kunden im Zeitalter des Internets und der New Economy, die 1999 zu Hochzeiten des Dotcom-Booms von Rick Levine, Christopher Locke, Doc Searls und David Weinberger veröffentlicht und von zahlreichen bekannten Experten, z.B. Bruce Hunt von Adobe, Dan Miller von Kelsey, unterschrieben wurde.

Bereits 1999 formulierten die Vordenker folgendes Statement:

“Vernetzte Märkte beginnen sich schneller selbst zu organisieren als die Unternehmen, die sie traditionell beliefert haben. Mithilfe des Webs werden Märkte besser informiert, intelligenter und fordernder hinsichtlich der Charaktereigenschaften, die den meisten Organisationen noch fehlen.”

In einem aktuellen Interview im brand eins Magazin (02/2012) nimmt David Weinberger Stellung zu den formulierten Thesen. Obwohl bei der Veröffentlichung die Thesen heftig kritisiert wurden, haben Sie sich mehrheitlich bewahrheitet. Folgende Auswahl soll die aktuelle Relevanz der Thesen untermauern:

  • These 6: “Das Internet ermöglicht Gespräche zwischen Menschen, die im Zeitalter der Massenmedien unmöglich waren”
  • These 8: “Sowohl in intervernetzten Märkten als auch in intravernetzten Unternehmen sprechen Menschen miteinander auf eine machtvolle neue Art”
  • These 10: “Als Resultat dieser Entwicklung werden Märkte intelligenter, besser informiert und besser organisiert. Die Teilnahme an den vernetzten Märkten verändert die Menschen grundlegend”
  • These 63: “Lüften wir den Schleier und reden über uns selbst: Wir sind diese Märkte. Wir wollen mit euch sprechen”
  • These 91: “Unser Treue-Eid gilt uns selbst, unseren Freunden, unseren neuen Verbündeten und Bekannten, ja auch denen, die mit uns streiten. Unternehmen, die an dieser Welt nicht teilnehmen, werden auch keine Zukunft haben”

Um die Visionen von Levine et al. zu menschengerecht zu realisieren werden Werkzeuge benötigt, die diese Vernetzung unterstützen und verwaltbar machen. xRM ist eines dieser Werkzeuge, das eine sichere, vertrauenswürdige, skalierbare und performante Unterstützung der Cluetrain-Thesen erlaubt.

Die Zukunft hat bereits 1999 begonnen.

Prof. Bernhard Kölmel

Autor: Prof. Bernhard Kölmel

Bernhard Kölmel ist Professor für Global Process Management an der Hochschule Pforzheim. Davor war er Leiter des Innovationsmanagement und der Forschung bei der CAS Software AG und deren Tochterunternehmen YellowMap AG.

Ein Kommentar

  1. Sehr spannend! Die Form von 95 Thesen (in Anlehnung an Martin Luther) ist ebenfalls interessant… Übrigens: Die Thesen auf Deutsch zum Nachlesen unter http://www.cluetrain.com/auf-deutsch.html

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.