xRMblog

Anything about Any(thing) Relationship Management

Any Relationship Management Reloaded

| Keine Kommentare

Neue Artikel, Meinungen und Analysen zu xRM aus dem Netz | Von Johannes Britsch

20180711_001

Auch wenn es in den letzten Monaten etwas ruhiger um xRM geworden ist, hat sich das Thema erneut weiterentwickelt. Hier eine Zusammenfassung von Fundstücken aus dem Internet – und darüber hinaus.

“xRM” als Gattungsbegriff

Immer wieder erreichen mich Anfragen, inwiefern “xRM” als Bezeichnung für bestimmte Software-Produkte geeignet ist. Ist es eher eine Technologie oder ein Gattungsbegriff? Meine Meinung ist ganz klar: Es handelt sich um einen Gattungsbegriff ähnlich wie z.B. “ERP”, “BPM” oder “CAD”. Auch wenn “xRM” ursprünglich als Technologie-Ausdruck diente (um das Jahr 2010 herum), hat sich der Begriff in den letzten Jahren zu einer Produktbezeichnung gewandelt. Die Produkte unterschiedlicher Hersteller sind als xRM gelabelt – auch auf der CEBIT 2018 ist mir der Begriff mehrfach begegnet. Gemeinsam haben xRM-Lösungen insbesondere, dass sie a) auf Beziehungsmanagement über die reine Kundenbeziehung hinaus fokussieren und b) als Plattformen aufgebaut sind.

Schaut man sich die konkreten Bezeichnungen in der Praxis an, so wird häufig von “CRM und xRM” gesprochen. Diese Kombination ist überaus sinnvoll, da das weit bekannte Label “CRM” dem Interessenten eine schnelle Einordnung der Software erlaubt. Das noch unbekanntere Label “xRM” gibt dagegen einen Ausblick in die Zukunft und macht in gewisser Weise sicher neugierig. Ähnlich sieht es z.B. auch Hubspot, die xRM als einen zentralen CRM-Trend neben Social CRM und Mobile CRM erachten (Link).

Neuer xRM-Anlauf bei Microsoft

Einer der Begründer von “xRM” war damals Microsoft – primär als Technologiebegriff. Auch wenn der Plattformgedanke unter xRM gefasst wurde, so stand dies doch immer etwas zurück. Das eigentliche Microsoft-Produkt hieß “Dynamics CRM”, nicht “xRM”. Interessant ist nun, dass sich in diesem Jahr die Ausrichtung anscheinend wieder etwas geändert hat – es gab ein Renaming zu “Dynamics 365″ und neue “Common Data Service (CDS)”. Die Idee der Plattform mit Anwendungen für verschiedene Stakeholder rückt dabei wieder in den Vordergrund. Entsprechend kommentierten Branchenanalysten: “XRM = CDS v2″. Ausführlichere Berichte finden sich bei ZDNet und Entwickler.de.

xRM in der Literatur

Last but not least sei auf eine neue Publikation bei Springer hingewiesen, die sich auch mit xRM befasst: In dem Fachbuch “Vertrieb und Marketing in der digitalen Welt” handelt ein Kapitel von Hartmut Biesel und Hartmut Hame von digitalen Werkzeugen zur Kommunikation und Steuerung in Vertrieb und Marketing. Dabei wird insbesondere auf CRM eingegangen und wie eine Einführung von CRM gelingen kann. Als Unterbereich finden auch Überlegungen zu Any Relationship Management Erwähnung.

Autor: Johannes Britsch

Johannes Britsch ist Doktorand an der Uni Mannheim. Seine Interessen umfassen xRM, Managementkonzepte, KMU sowie Entrepreneurship. Er ist "Erbauer" dieses Blogs und schreibt manchmal in der dritten Person von sich.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.